Dienstag, 1. Oktober 2013

Who let the dog out?

... oder, wie wir auf den Hund gekommen sind.

Ich, Klaus, bin mit Hunden groß geworden. Bis ich mit Anfang 20 zu hause ausgezogen bin, hatten wir praktisch (mit kleinen Pausen) immer einen Hund. Dann kam das Studium, Hochzeit, berufliche Orientierung und Ortswechsel.

Zwischendurch habe ich immer wieder über einen Hund nachgedacht, aber mein Beruf als Pastor stellt gewisse Ansprüche an unsere Zeitplanung.

Und dann ist da ja auch noch meine Frau. Mirjam hat früher öfters schlechte Erfahrungen mit Hunden gemacht. Das lag allerdings nicht so sehr an den Hunden, sondern an den Personen, die sie (nicht) erzogen haben. Auf jeden Fall war Mirjam lange nicht wirklich begeistert davon, einen eigenen Hund zu haben.

Irgendwann dieses Jahr haben wir angefangen zu recherchieren, ob es überhaupt eine Hunderasse gibt, die in unser Leben passt, oder ob ein Stofftier besser geeignet wäre :-) Wir sind viel unterwegs, bekommen viel Besuch, sind gerne mit Menschen zusammen. Ganz klar, dass ein Hund aus der Arbeitsrasse nicht in Frage kommt. Wir suchten keinen Jagdhund und auch keinen Kläffer. Auch unsere Wohnung (130qm auf zwei Etagen), setzt gewisse Grenzen.

to be continued ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen