Donnerstag, 6. Februar 2014

Hundeschule

Wie versprochen schreibe ich heute über meinen zweiten Schultag in einer Hundeschule. Nach einer endlos langen Autofahrt (Herrchen meint, es seien etwa 15 Minuten gewesen), sind wir an der Schule angekommen. Ich wurde von meiner Lehrerin ganz freundlich begrüßt und danach habe ich alles ganz genau abgeschnüffelt. Man, waren da viele Gerüche von anderen Hunden und auf einer Wiese nebenan standen ein paar riesige Tiere herum, die Pferde genannt werden.

Meine Lehrerin und meine Menschen haben lange miteinander gesprochen. Das war mir einfach zu langweilig und so bin ich auf eine weitere Erkundungstour gegangen.

Und dann ging es endlich los: etwas neues lernen. Das macht immer viel Spaß, weil es dabei gaaanz viele Leckerlies gibt. Ich habe ein neues Kommando "Schau mal her" gelernt. Dazu haben meine Menschen eine Hand mit Leckerlies hin gehalten. Ich wäre auch gekommen, hätten sie "Banane" oder "Döner" gerufen :-) Bevor dann Schluss war, haben wir noch "weiter" geübt. Dabei zeigen Herrchen oder Frauchen mit einer Hand in die Richtung, in die wir "weiter" gehen wollen. Das ist so einfach, dass ich nicht mal ein Leckerlie zur Motivation brauche.

Jetzt werde ich fleißig mit meinen Menschen üben, bis sie die Kommandos richtig verstanden haben.

Nächste Woche gehe ich dann zur Welpenspielstunde und kann mit Hunden in meinem Alter spielen - toll!