Freitag, 18. April 2014

Waldbewohner

Gestern und heute habe ich Tiere "kennen gelernt", die im Wald leben. Die sehen ja ganz anders aus, als meine Menschen oder wir Hunde.

Also, das war so: Gestern sind Herrchen und ich auf dem Rückweg von unserem Spaziergang, da raschelt es im Laub neben unserem Waldweg. Weil ich raschelndes Laub ganz toll finde, habe ich gleich gehorcht, was das wohl ist. Ganz überrascht habe ich in die Augen eines Fuchses geblickt. Weil er aber keinerlei Interesse gezeigt hat, "Hallo" zu sagen, bin ich auch einfach weiter gegangen.

Heute sind wir in einem anderen Wald spazieren gegangen. Gleich nachdem wir ausgestiegen und ein paar Meter gegangen sind, raschelt wieder etwas im Laub. Ich dachte schon, der Fuchs hätte es sich anders überlegt und wollte mich doch begrüßen. Aber dieses Tier hatte ganz lange Beine und einen weißen Hintern. Herrchen sagt, dass das ein Reh war. Es hatte scheinbar Angst vor uns und ist in den Wald hinein gelaufen.

Weil wir Elos (eigentlich) keinen Jagdtrieb haben, bin ich mit Herrchen einfach weiter gegangen, um bei Regen unseren Spaziergang zu machen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen