Freitag, 2. Mai 2014

Oma und Opa

Nach unserer ewig langen Fahrt in Herrchens Heimat habe ich "Oma und Opa" - das sind Herrchens Eltern - kennen gelernt. Am Anfang war ich etwas zurückhaltend und auch total aufgeregt. Als Erstes habe ich von Opa einen grünen Ball zum Spielen bekommen. Das war toll. Dieser grüne Ball springt und hüpft so schön. Damit kann ich mich richtig austoben.

Gleich beim ersten Spaziergang habe ich eine Elo-Hündin kennengelernt: Runa. Sie sieht meinem "kleinen" Bruder Oscar sehr ähnlich. Ein paar Straßen weiter wohnt auch noch ein anderer Elo, braun-weiß, den habe ich aber leider nie getroffen.

Nach ein paar Tagen hatte ich mich richtig gut eingewöhnt. Oma ist mit mir Gassi gegangen und bei Opa gab es immer etwas leckeres zu Fressen (z.B. Möhren oder Brot mit Leberwurst und andere leckere Dinge :-)

Ich fand Oma und Opa so nett, dass ich sie vorübergehend in unser erweitertes Rudel aufgenommen habe. Immer wenn sie weggegangen sind, habe ich genau aufgepasst und darauf gewartet, dass sie wieder zurück kommen.

Dann an einem Morgen hatte ich einen Schreck: Opa, Herrchen und Frauchen haben alle unsere Dinge raus getragen und ich musste bei Oma bleiben. Da hatte ich kurz Angst, dass ich dort bleiben muss. Mein lautstarkes Bellen hat alle daran erinnert, dass ich ja auch noch ins Auto einsteigen muss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen